Tegernsee 50'er Jahre - J 526 Christl

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichte

In den 50er Jahren findet sich Christl dann am Tegernsee wieder:

Zunächst findet sich 1954 ein Eintrag im Register exisitierender Rennjollen des DSV, in dem eine 22-m2-Rennjolle "Christel" mit der Nummer (J) 26 für Herrn Kellerer im Y&RC Tegernsee eingetragen wird.

Diese Eintragung stimmt mit den Angaben überein, die Herr Anton Gerstl, Christl's Eigner vom Ammersee, bei der Recherche von Werner Weißhaupt in den achtziger Jahren zum Verbleib der Christl macht.
Später wird Christl dann von Walter Steiner im Yacht Club Tegernsee gesegelt. Ein vierter Platz in der Langstreckenwettfahrt der Tegernseewoche 1956 und ein dritter Platz beim Blauen Band vom Tegernsee 1956 waren das Ergebniss. 1957 konnte Herr Steiner dann einen vierten Platz beim Blauen Band des Tegernsees heraussegeln, wahrscheinlich ebenfalls auf J526 Christl.
Christl  in den 50er Jahren auf dem Tegernsee.
Walter Steiner an Bord der Christl.
Die Christl mit Gabelpinne und kleiner Fock auf dem Tegernsee.

Das Groß und die Fock exisitieren noch!

Schön ist im Vergleich zu den Photos von 1941 zu sehen, das die Großschotführung geändert wurde!
Yacht 1956 - Heft 16 - Seite 403 Ausschnitt

Die Ergebnissmitteilung in der Yacht von 1956: Walter Steiner wird mit der J 526 Christl Vierter in der Langstreckenregatta und Dritter in der Wettfahrt um das blaue Band vom Tegernsee (Yacht 1956, Heft 16, Seite 403, aus www.yachtsportarchiv.de)

Bericht Sommerwettfahrt auf dem Ammersee 1941

Der Bericht der Yacht über das blaue Band vom Tegernsee von 1957 (Yacht 1957, Band 16, Seite 460) erneut mit der J 526 Christl unter Walter Steiner. Fälschlicherweise ist hier aus der "22 qm Nationalen Jolle" eine "20 qm Jolle" geworden. Da die anderen 20 qm Rennjollen (Z-Jollen) in der Ergebnissmittteilung jedoch als "20er Rennjollen", die Christl hingegen als "20er Nat. Jolle" bezeichnet werden, gehe ich in der Zusammnschau davon aus, das es sich hier um einen Druckfehler handelt; es ist nach meiner Überzeugung weiterhin die J 526 Christl gesegelt worden.

Christl im Regattafeld auf dem Tegernsee, frühe 50er Jahre

Nach 1957 verliert sich die Spur der Christl. Walter Steiner wendet sich den 20 qm-Z-Jollen zu und Christl wird wahrscheinlich - wie wie viele J-Jollen zu dieser Zeit - in den Segelschulbetrieb verkauft.


Nicht nur die Christl, sondern alle 22 qm National Jollen verschwinden aus den Ergebnissmitteilungen der Regatten. Die Klasse wird durch FD und andere Klassen ersetzt und letztlich zur Altersklasse des DSV erklärt. Entsprechend finden sich in den 60er und 70 Jahren dann auch keine Mitteilungen über Regattaerfolge von J-Jollen ehr in der Yacht.

Alle Photos auf dieser Seite stammen aus dem Familienalbum der Familie Steiner. Überlassen mit freundlicher Genehmigung durch die Tochter von Walter Steiner, Frau Steiner, YC Tegernsee.  
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü