SBV-Regatten '14 - J 526 Christl

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Segeln 2014

Frühjahrsregatta 25. Mai 2014

Am 25 Mai fand die erste Vereinswettfahrt des SBV statt. Bei 2-3 Windstärken aus West bis Süd und heiterem Wetter um 24 ° herrschten gute Segelbedingungen.

Der Start erfolgte wie üblich bei Stipsdorf, gutes Timing, aber die falsche Seite gewählt, sodass ein Holeschlag notwendig wurde: An der Segeberger Tonne sind wir nur Vierter.

Vor dem Wind ohne Spi auf Stb.-Bug zügig gelaufen, z.T. mit Schmetterling. Nach der Untiefe haben wir dann auf Bb-Bug gehalst, und so mit Wegerecht an der Rönnauer Tonne angekommen. Damit können wir als Erste vor Lars Schiffner auf seinem Zugvogel "Seekuh" runden. Beim Aufkreuzen zurück läuft Lars dann mehr Höhe und geht letztlich als Erster durch Ziel.

Ergebniss:
2. Platz nach Einlauf, 5. Platz nach Yardstick.

Sommerregatta 13. Juni 2014

Die I. Sommerregatta wird nach gemeinsamer Entscheidung, das zuviel Wind herrscht, nicht gestartet.

Die II. Sommerregatta wird dann am 13. Juni angeschossen .
Es weht bei 25 ° und heiterem Wetter mit 2 Beaufort, in Böen bis 3, aus Süd bis Südwest.

Diesmal haben wir den Spi vorbereitet. Leider haben wir das Spifall in die Rollfock vertört. Bis das klariert ist waren wir so weit von der Startlinie weg, das wir erst 2 Minuten nach den anderen starten.
Als Ausgleich bekamen wir auf dem ersten Schlag eine Privatboe, die uns alle überholen läßt. An der ersten Tonne waren wir so bereits Zweiter.  An Spitzenort haben wir dann den Spi auf Stb Bug gezogen.  Der Wind dreht mehr auf Süd, sodass wir bei auffrischenden Winden weit unter das Westufer bei der Rennkoppel segeln.
Dann wird der Spi geborgen und wir halsen auf Bb.-Bug. Raumschot laufen wir zur Rönnauer Tonne, die wir als Erste runden.

An Spitzenort liegt dann Lars Schiffner mit seiner "Seekuh" wieder vorn. Auf dem Weg von Stipsdorf zurück geht er dann aber bei SSC weit unter Land und wir können an Spitzenort entlang an ihm vorbei ziehen.

Ergebniss:

First ship home, nach Yardstick wieder 5.

Herbstregatta 14. September 2014

Die Herbstregatta wird am 14. September bei bedecktem Himmel und nur 1 – 2 Beaufort aus Ost-Nordost bis Ost-Südost ausgesegelt.
Das Rennen startet diesmal gegen den Ostwind am Steg des SBV, geht dann zur Stipsdorfer Tonne, diese muß Steuerbord bleiben, dann geht es um Spitzenort herum hoch zur Tonne vor Klüthsee. Diese bleibt auch Steuerbord, dann liegt ein Vorwindschlag zur Tonne vor der Promenade., Auch Diese muß rechts herum gerundet werden, bevor es wieder nach Stipsdorf und dann zurück zum Verein geht.

Auf der Startkreuz nach Stipsdorf könne wir die Winddreher aussegeln und liegen an der Tonne vor Schiffners auf der "Seekuh". Dann wird der Spi gezogen und auf Bb Bug der Anlieger nach Spitzenort gefahren.
Hier geht der Spi rein und wir gehen an den Wind für die Kreuz nach Klüthsee. An der Wendetonne liegt die "Seekuh" wieder vorn.
Nach der Tonnenrundung haben wir wieder den Spi gezogen und sind runter zur Tonne vor der Promenade gesegelt, Zwischen Untiefe und Spitzenort passieren wir wieder die Seekuh. Auf dem Kreuzkurs nach Stipsdorf können wir den Vorsprung halten.
Anschließend erneut Spi und mit einer Spi-Halse mit 2 Minuten Vorsprung als Erster durch Ziel.  Das ergibt den zweiten Platz nach Yardstick.

In der Jahresendabrechnung liegen wir als eins der wenigen Boote, die alle drei Wettfahrten mitgesegelt sind, auf dem zweiten Platz nach Lars Schiffner.
Renate und Larissa teilen sich sogar mit Lars Schwester Britta den ersten Preis der Vorschoter.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü